Riese & Müller ruft E-Cargobike »Packster 70« weltweit zurück

11.10.2021
Vom weltweiten Rückruf betroffen: das E-Cargobike-Modell »Packster 70«.

Mit sofortiger Wirkung ruft E-Bike-Anbieter Riese & Müller GmbH sein E-Cargobike-Modell »Packster 70« in den Produktionsstandort nach Mühltal zurück. Laut Anbieter sind alle Modelle betroffen, »die seit Auslieferungsbeginn und bis einschließlich 6. Oktober 2021 ausgeliefert worden sind«.

Gleichzeitig wurde die Produktion und Auslieferung des Produkts mit sofortiger Wirkung gestoppt. Riese & Müller bittet Besitzer des oben genannten Modells, dieses ab sofort nicht weiter zu nutzen.
Hintergrund des Rückrufs: ein technisches Problem mit der Funktion der Seilzuglenkung, welches das Fahrverhalten des »Packster 70« stark beeinträchtigen kann und somit alle ausgelieferten Modelle betrifft.
Um die absolute Sicherheit zu gewährleisten, wird »Packster 70« vorerst vollständig aus dem Produktportfolio genommen. Wichtig zu wissen: die Modelle »Packster 60« und »Packster 80« sind vom Rückruf nicht betroffen!
Zum Rückruf erklärt Riese & Müller-Mitbegründer und -Geschäftsführer Markus Riese: »Es ist uns bewusst, dass für viele unserer Kund*innen das ‚Packster 70‘ die Alltagsmobilität bestimmt und Autoersatz ist, der nun von heute auf morgen wegfällt. Umso mehr bedauern wir diese Maßnahme. Wir bitten jedoch um Verständnis, dass wir als verantwortungsvolles Unternehmen so handeln müssen.«
So hart dieser Rückruf für Riese & Müller auch sein mag: der Anbieter hat sich mit dem sofortigen und weltweiten Rückruf aller »Packster 70«-Modelle ganz klar »zu maximaler Transparenz und Sicherheit gegenüber den Kund*innen« entschieden: »Alle Kund*innen, die ein entsprechendes Fahrzeug gekauft haben, werden direkt von Riese & Müller über den Rückruf in Kenntnis gesetzt und erhalten in Kürze ein umfassendes Informationspaket zur Rückabwicklung und zur weiteren Vorgehensweise mit ihrem ‚Packster 70‘.«
Besitzer*innen, die bereits im Riese & Müller »Mein Bike«-Bereich registriert sind, werden proaktiv informiert. Nicht-registrierte Kund*innen werden gebeten, sich hier zu registrieren oder eine E-Mail an [email protected] unter Angabe von Rahmennummer, Anschrift und Telefonnummer zu senden.
Letztendlich entschuldigt sich der deutsche Anbieter »ausdrücklich bei allen Händler*innen und Kund*innen für die entstandenen Unannehmlichkeiten«.

Text: Jo Beckendorff/Riese & Müller, Foto: Riese & Müller

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten