Schwalbe: Premium-Partner des deutschen Rollstuhl-Basketballs

09.12.2021
Schwalbe Logo.

Dass die Reifenmarke Schwalbe auch noch Rollstuhl-Reifen produziert, geht bei der führenden Rolle im Sektor Fahrradreifen fast unter. Vielleicht auch ein Grund, warum Schwalbe-Macher Ralf Bohle GmbH kurz vor der Europameisterschaft der Rollstuhl-Basketballer gekannt gab, ab sofort als Premium-Partner des deutschen Rollstuhl-Basketballs auch die Nationalmannschaften zu unterstützen.

Die Europameisterschaft startete letzten Samstag (4.12.) in Madrid. Das Bohle-Engagement ihrer Marke Schwalbe läuft zunächst über zwei Jahre.
So wird Bohle unter anderem in engem Austausch mit den Sportlern wird Schwalbe einen neuen Reifen entwickeln, der perfekt auf die Anforderungen im Rollstuhl-Basketball abgestimmt sein soll. Schwalbe bringt dabei sowohl sein Fachwissen aus den Produktentwicklungen von Rollstuhl-Reifen als auch von Fahrradreifen für die Race-Sparte mit ein. »Europas Marktführer für Fahrradreifen führt bereits seit über 20 Jahren auch qualitativ hochwertige Rollstuhl-Reifen in seinem Portfolio und bietet aktuell insgesamt fünf verschiedene Modelle an – darunter mit dem Marathon Plus den ersten unplattbaren Rollstuhlreifen«, heißt es aus der Firmenzentrale in Reichshof.
Zur neuen Premium-Partnerschaft erklärt der geschäftsführende Gesellschafter der Ralf Bohle GmbH Frank Bohle: »Rollstuhl-Basketball ist ein aktiver, schneller und dynamischer Sport. Gleichzeitig steht er beispielhaft für Inklusion, weil die Athletinnen und Athleten mit und ohne Handicap gemeinsam auf Korbjagd gehen. Daher ist es für uns eine Herzensangelegenheit, die Rollstuhl-Basketballerinnen und Rollstuhl-Basketballer als Partner zu unterstützen und uns dabei besonders auch mit unserem Know-how zu engagieren.«
Bilder der deutschen Herren- und Damen-Rollstuhl-Nationalmanschaften finden Sie unten.
Die Bundestrainer der deutschen Rollstuhl-Basketball-Nationalmannschaften freuen sich kurz vor Beginn der Europameisterschaften über die festgezurrte Premium-Partnerschaft. »Wir versprechen uns von der Zusammenarbeit mit Schwalbe eine weitere Optimierung unserer technischen Voraussetzungen«, erklärte Herren-Bundestrainer Nicolai Zeltinger. »Die Weltspitze im Rollstuhl-Basketball ist inzwischen derart eng beisammen, dass Nuancen bei der Ausstattung den Unterschied machen können«, ergänzt Damen-Bundestrainer Dirk Paßiwan.

Text: Jo Beckendorff/Bohle, Fotos: siehe jeweilige Bildunterschrift
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten