Schweiz: Stühlerücken in Intercycle's Fahrrad-Verkaufsteam

18.01.2021
Stühlerücken in der Intercycle-Zentrale in Sursee.

In der Verkaufsmannschaft von Intercycle AG - dem zum Schweizer Yamaha-Importeur Hostettler GmbH (alias Hostettler Group) gehörenden Fahrrad-Großhändler und -Importeur - kam es zum Jahresbeginn sowohl zu einer Rochade im Bereich der Verkaufsleitung als auch in zwei heimischen Verkaufsregionen.

Welche Auswirkungen diese Rochaden für die betroffenen Händler haben werden, will das Unternehmen aus Sursee allerdings erst Ende Februar 2021 ausführlich kommunizieren. Bis zu diesem Zeitpunkt stehen die bisherigen bekannten Kontakte oder das Intercycle Backoffice-Team uneingeschränkt zur Verfügung.
Der seit Juli 2019 als Kundenberater bei Intercycle arbeitende Lars Hess (1. Bild unten) hat bereits die Verkaufsleitung der Fahrrad-Abteilung übernommen. Er folgt auf Thomas Hochstrasser, der die Surseer nach knapp einem Jahr wieder verlassen hat.
Über die Nachfolge-Regelung von Lars Hess in seinem bisherigen Zuständigkeitsgebiet in der Schweiz will Intercycle Ende Februar 2021 ausführlich informieren. Bis dahin steht Hess laut Unternehmensangaben seinen bisherigen Kunden als primärer Ansprechpartner auch weiter zur Verfügung.
Zudem wird der langjährige Intercycle-Mitarbeiter Daniel Jaun das Unternehmen Ende Februar auf eigenen Wunsch verlassen. Er wird sich allerdings nicht aus der Branche verabschieden, sondern woanders eine neue Herausforderung annehmen.
Am 1. März wird Marco Nydegger (2. Bild unten) als Nachfolger in die Kundenberatung des bis dato von Jaun betreuten Zuständigkeitsgebiets antreten. Der 35-Jährige war zuletzt Filialleiter der Veloplus-Filiale Ostermundigen. Zuvor arbeitete der gelernte Fahrrad- und Motorrad-Mechaniker knapp 12 Jahren unter anderem als Werkstattleiter bei Velogfeller in Köniz.

Text: Jo Beckendorff/INtercycle AG, Fotos: Intercycle AG
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten