Schweizer E-Bike-Pionier Flyer startet in Nordamerika durch

04.10.2021
Flyer goes North America.

Nicht nur der kleine feine deutsche Mountainbike-Schmiede Propain Bicycles GmbH nutzt wie bereits berichtet die diesjährig von Mai in den Oktober (7.-10.) verschobene US-Fahrrad-Festivalikone Sea Otter Classic im kalifornischen Monterey zum Einstieg in den US-Markt, sondern auch der zur ZEG gehörende Schweizer E-Bike-Pionier Flyer AG.

Wobei Flyer nicht nur ab sofort den US-Markt, sondern auch Kanada im Auge hat. Anders als die Nischenmarke Propain, die nun auch mit einer Niederlassung inklusive Montage in den USA vertreten ist und erst später den kanadischen sowie mexikanischen Markt von dort aus bedienen will, sucht Flyer jetzt Fachhandelspartner in Nordamerika. »Wir sehen für das E-Bike und die Marke Flyer großes Potential in Nordamerika. Wir sind sicher, hier viele Menschen für die sportlichen Flyer E-Mountainbikes aber auch für unsere modernen und flexibel einsetzbaren urbanen Modelle begeistern zu können. Denn nicht nur der E-Mountainbike-Sport gewinnt in den USA und Kanada langsam aber sicher an Attraktivität, sondern es entdecken auch immer mehr Nordamerikaner das E-Bike für den Alltag und die Freizeit in den Städten. Denn das E-Bike ist oft schneller als das Auto, macht dabei viel Spass und fördert gleichzeitig die Gesundheit«, erklärt Flyer AG-CSO/CTO Christian Müller.
Das traditionelle Fahrrad-Festival Sea Otter Classic will man dazu nutzen, erste Kontakte zu knüpfen – und somit Fachhandels-Anlaufstellen für Konsumenten in den USA und Kanada zu haben, die E-Bike Range der Schweizer persönlich kennenzulernen.
In Nordamerika wird man allerdings ausschließlich ein Repertoire an Flyer-Modelle mit den bereits in Nordamerika gut aufgestellten Bosch-Antriebssystemen anbieten. Erste Modelle sollen bereits ab Frühjahr 2022 bei ausgewählten Fachhändlern erhältlich sein.
Heute schon exportiert Flyer 75 Prozent seiner Jahresproduktion (= rund 75.000 Einheiten) in die Nachbarländer Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, den Niederlanden und Österreich. Mit dem Einstieg in Nordamerika erhoffen sich die Schweizer weitere gute Export-Verkäufe.

Tewt: Jo Beckendorff, Foto: Flyer
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten