Stromer: neues S-Pedelec »ST2« mit Positionslicht von Spanninga

26.11.2020
Im Rahmen integriert: das Tageslicht-Symbol am neuen »ST2«.

Die in diesem Jahr präsentierte völlig neu konzipierte Version des vom Schweizer E-Bike-Anbieter myStromer AG angebotenen S-Pedelecs »Stromer ST2« hat sich mit Blick auf das im Rahmen integrierte LED-Positionslicht für eine Zusammenarbeit mit dem niederländischen Fahrradleuchten- und -Accessoires-Anbieter Spanninga entschieden.

Um das optimale integrierte Design für seine Fahrradmodelle zu erreichen, arbeitet myStromer eigenen Angaben zufolge »mit hochwertigen Komponenten und den besten Partnern« zusammen. Kooperationspartner Spanninga ist stolz, »die gleichen Werte zu teilen« - und nun auch zum erlauchten Kreis der Stromer-Partner zu gehören.
Marktführer bei S-Pedelecs
Seit 2014 sind die Schweizer mit ihrem ersten voll vernetzten bis zu 45 km/h schnellen Pedelec-Modell im Markt. Mittlerweile sind sie im Bereich der S-Pedelecs in acht Ländern Marktführer.
Somit ist es auch nicht verwunderlich, dass sie in diesem Sektor weiter nachlegen. Die neu konzipierte Version setzt zum Beispiel als erstes S-Pedelec auf einen wartungsarmen Riemenantrieb – und wie oben bereits beschrieben mit Blick auf Sichtbarkeit und Sicherheit auf ein Positionslicht vom Spanninga.
Laut den Niederländern bietet das erkennbare Tagfahrlicht aber nicht nur für den Radler beste Sicht und Sichtbarkeit. Es kommt auch schon als Symbol auf den Stromer-Modellen »ST3« und »ST5« zum Einsatz - und ist nun auch vollständig in den Fahrradrahmen integriert und mit kaum sichtbaren Kabeln versehen auch am neuen »ST2« mit Riemenantrieb erhältlich. Einziger Unterschied: das von Spanninga entwickelte Positionslicht am Speed-Pedelec »ST2« setzt bei seinen LEDs auf COB-Technologie (Anmerkung des RadMarkts: »COB« steht für »Chip-On-Board«).
Advantage COB-LEDs
Die von Spanninga entwickelte Positionslicht-Variante integriert somit »die neueste LED-Technologie, die eine superhelle (120 Lumen) und diffuse Lichtverteilung ermöglicht«, in den Rahmen des Modelles »ST2«. Dabei werden zur Bildung eines einzigen Moduls mehrere LED-Chips direkt auf ein Substrat geklebt.
Hocheffiziente COB-LED-Leuchten bieten viele Vorteile - »darunter eine höhere Lichtemissionsfläche, bessere Wärmeableitung, geringeren Lichtverlust und größere Betrachtungswinkel«. Da das Substrat gebogen werden oder jeder Form folgen kann, gibt es laut Spanninga »endlose Designmöglichkeiten«.
Als Teil des langlebigen und wartungsarmen Kerngedankens des neuen »ST2«-Modells wurde das Positionslicht so konzipiert, dass es im Wartungsfall leichter demontiert werden kann.
Mehr Infos zum schnellen und ab Februar 2021 erhältlichen neuen Stromer-Modell »ST2« finden Sie hier.

Text: Jo Beckendorff/Spanninga, Fotos: Stromer
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten