Vaude: virtuelle Weihnachtsfeier mit Ehrung der Jubilare

23.12.2020
Die etwas andere Weihnachtsfeier mit Vaude-Chefin Antje von Dewitz.

Die Ehrung langjähriger Mitarbeiter auf der alljährlichen Weihnachtsfeier am Unternehmenssitz in Obereisenbach hat bei Bergsport-Anbieter Vaude Sport GmbH & Co KG schon Tradition. 2020 ist das Corona-bedingt leider alles etwas anders. Nichtsdestotrotz wurden auch in diesem Jahr 43 Jubilare geehrt – und zwar am 11. Dezember über ein firmenweites Online-Meeting.

Die traditionelle Übergabe der Geschenkkörbe wurde im Anschluss unter strengen Corona-Hygienemaßnahmen für diejenigen, die sich nicht im Homeoffice befanden, nach draußen verlegt.
Vaude-Geschäftsführerin Antje von Dewitz bedankte sich virtuell bei jedem einzelnen Jubilar mit persönlichen Worten für die langjährige Mitarbeit. Führungskräfte und Mitarbeitende meldeten sich zu Wort – gemeinsam wurde auf die besonderen Momente und Erinnerungen zurückgeblickt.
Emotionen kamen auch über die Bildschirme und auf Abstand nicht zu kurz – vier der Jubilare sind dem oberschwäbischen Familienunternehmen schließlich schon seit unglaublichen 40 Jahren treu!
Die Assistenz der Geschäftsleitung Martina Milz stand bereits Vaude-Gründer Albrecht von Dewitz zur Seite – und nun auch schon für eine ganze Weile seiner Tochter und Geschäftsführerin Antje von Dewitz.
Gerda Funk (Manufaktur) fing 1980 am Bandschnitt ihrer liebevoll genannten Maschine »Lina« an. Auch heute noch liefert sie pünktlich und zuverlässig die geforderten Stückzahlen.
Hans-Jörg Egger (technischer Berater für Produktionsabläufe) bringt ebenfalls schon seit vier Dekaden sein Experten-Wissen ein. Albrecht von Dewitz lernte Egger kennen, als er ihm half, seinen kaputten LKW wieder zum Laufen zu bringen, um damit im Oktober 1974 zur Messe zu fahren. Seitdem sind seine innovativen Ideen bei dem Outdoor-Unternehmen nicht mehr wegzudenken.
Rita Waggershauser (Manufaktur) komplettiert das 40-Jahre-Vaude-Quartett. Flexibel und verantwortungsbewusst hatte Waggershauser schon in den 1980ern gezeigt, dass Homeoffice mit Nähen zu Hause möglich ist.
Auf ereignisreiche 35 Jahre blickt Daniela Faeßler-Looser (Kommissionierung) zurück. Hans-Thomas Langowski (Design Hartware) und Claudia Schien (Manufaktur) feiern ihr 30-Jähriges. Weitere 36 Jubilare erhielten die Ehrung für 25, 20 und zehn Jahre Vaude-Zugehörigkeit.
Virtuelle Weihnachtsfeier mit Jahresrückblick
Durch die Ehrung der Jubilare schon in Stimmung, hielt die Vaude-Geschäftsleitung an diesem Tag – ebenfalls virtuell - eine nicht weniger bewegende Jahresansprache. 2020 war ein turbulentes und außergewöhnliches Jahr. Das Familienunternehmen ging durch Höhen und Tiefen, durfte aber auch feststellen, dass nachhaltiges Wirtschaften krisenfest macht. Gegenseitiges Vertrauen sowie eine festverankerte, nachhaltige Unternehmensausrichtung haben dabei geholfen, flexibel und aus eigener Kraft durch die stürmische Zeit zu steuern. Letztlich konnte da Jahr 2020 mit einem hervorragenden Ergebnis abgeschlossen werden, was am Anfang der Krise noch undenkbar erschien.
»Die turbulenten Corona-Zeiten machten uns nochmal sehr deutlich, was für ein starkes Team wir sind. Jede(r) Einzelne engagiert sich mit viel Herzblut für das große Ganze und ist sich ihres/seines wichtigen Beitrags bewusst – dieses Miteinander macht uns stark und krisenfest«, stellte Antje von Dewitz zum Ausklang der etwas anderen, und dennoch sehr gelungenen Veranstaltung fest. 

Text: Jo Beckendorff/Vaude, Foto: Vaude
 

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten