Verbände gründen Koordinationsarbeitsgruppe für Lastenräder

07.05.2021
BdKEP/BVZF/RLVD/ZIV-Verbandslogos.

Pünktlich zu virtuellen Cargobike-Fachkonferenz »Unboxing VeloTransport«, zu der heute (7. Mai) die drei Fahrrad-Verbände der Bundesverband Zukunft Fahrrad (BVZF), der Radlogistikverband Deutschland (RLVD) und der Zweirad-Industrie-Verband (ZIV) laden, hat dieses Trio zusammen mit einem weiteren Verband die Neugründung einer Koordinationsarbeitsgruppe für Lastenräder (kurz KGAG Lastenräder) offiziell bekannt gegeben.

Nachdem sich die Zahl der jährlich verkauften Lastenräder in Deutschland seit 2016 versechsfacht hat und immer mehr Hersteller und Modelle aufspringen, hat das Thema Cargobike im Zuge der proklamierten Mobilitätswende auch an Bedeutung gewonnen. So auch in der Politik: nicht umsonst hat Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer die Zielmarke von 30 Prozent Zustellung durch Lastenräder auf der letzten Meile gesetzt. Die Anfang des Jahres ausgeweitete Lastenrad-Förderung seitens des Bundesumwelt-Ministeriums spricht auch eine deutliche Sprache.
Deshalb wurde bereits im Dezember 2020 die Arbeitsgruppe Lastenräder (KGAG Lastenräder) als verbandsübergreifendes Gremium gegründet. Darin vertreten ist das oben genannte Verbandstrio (BVZF, RLVD, ZIV).
Seit April als neues Mitglied dieser Arbeitsgruppe neu an Bord: der Bundesverband der Kurier-Express-Post-Dienste e.V. (BdKEP). Diese gewerbepolitische Interessenvertretung mittelständischer Kurier-, Express-, Post und Paketdienste (KEP) vertritt über 3.000 direkte Mitglieder. Dazu gehören Stadtkuriere, regionale Postdienste, Lastenrad-Kuriere, Direktkuriere und Pharmakuriere sowie mittelständische Plattform- und Softwareanbieter (siehe auch www.bdkep.de).
Ziel der KGAG Lastenräder
Ziel der Arbeitsgruppe ist laut Angaben des nun von einem Verbands-Trio zum -Quartett gewachsenen Teams ist »die verbandsübergreifende Arbeit an branchenrelevanten Themen wie Normierungen, Förderung und Ausbau der Infrastruktur zu koordinieren«. Dazu sollen gemeinsame Stellungnahmen erarbeitet und Veranstaltungen durchgeführt werden. Neben dem Wissensaustausch der Verbände wird die KGAG Lastenräder die politische Arbeit zu diesem Zukunftsthema kanalisieren.
Die Arbeit wurde bereits im Januar dieses Jahres aufgenommen. Künftig werden sich die Teilnehmer in regelmäßigen Abständen treffen. Und: »Mitglieder der Verbände können kostenlos Teil der KGAG Lastenräder werden und an den regelmäßigen Sitzungen teilnehmen.«
Die Organisation
Die Organisation der KGAG Lastenräder liegt bei Jonas Kremer (citkar GmbH).
Die Vertreter der Verbände sind:
RLVD: Tom Assmann (Sprecher der AG Standardisierung / Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg)
BVZF: Jakub Kopinski (Vorstand BVZF/Punta Velo) und Jonas Kremer (Leitung Arbeitsgruppe Lastenverkehr des BVZF/ Sprecher der AG Politik des RLVD / citkar)
ZIV: Anke Schäffner (Leiterin Politik & Interessenvertretung ZIV)
BdKEP: Andreas Schumann (Vorsitzender BdKEP)

Text: Jo Beckendorff/BdKEP/BVZF/RLVD/ZIV

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten