Vittoria Group: Kapazitätsverdoppelung mit weiterer LTT-Fabrik

27.09.2021
Spatenstich für LTT7 in Thailand.

Mit einer Investitionssumme von 20 Millionen US$ (17,1 Millionen Euro) will die italienische Fahrradreifen-Größe Vittoria S.p.A. (alias Vittoria Group) die Produktionskapazitäten ihres Produzenten Lion Tyres (Thailand) Co., Ltd. (LTT) nicht nur verdoppeln, sondern eigenen Angaben zufolge damit auch »die weltweit erste kohlenstoffneutrale Produktionsstätte für Fahrradreifen« aufbauen. Letzten Donnerstag (23. September) wurde das Grundstück, auf der das neue Werk entstehen soll, im Beisein von hochrangigen LTT-Managern, lokalen Behörden, Vertretern der thailändischen und italienischen Industrie sowie dem italienischen Botschafter Lorenzo Galanti eingeweiht. Der Betrieb LTT7 soll planmäßig schon im kommenden Jahr 2022 geplant.

»Wir freuen uns sehr, weiter in Thailand zu investieren, dem weltweit besten Standort für die Entwicklung und Produktion hochwertiger Fahrradreifen. Die neue Fabrik ist ein wichtiger Meilenstein auf unserem Weg zu einer nachhaltigen und klimaneutralen Produktion«, freut sich Vittoria Group-Präsident und -CEO Stijn Vriends.
Mit oben genannter Investition wird das LTT-Werksgelände im Industriegebiet Bangpoo ganz in der Nähe des derzeitigen LTT-Hauptsitzes von 36.000 auf 52.000 Quadratmeter erweitert. Im neuen Werk sollen rund 400 Mitarbeiter in einem angenehmen Arbeitsumfeld arbeiten können. LTT hat seinen Sitz in der Thai-Metropole Bangkok sowie in Rayong. Dort werden sowohl hochwertige Fahrradreifen und -schläuche für Vittoria als auch viele OEM-Kunden produziert. Momentan beschäftigt LTT in fünf auseinander liegenden Gebäuden sechs Fabriken (inkl. einer Forschungs- und Produktionsanlage für Graphen-Verbindungen und eines 4C-Extruders, der vier Mischungen in einer einzigen Fahrradreifen-Lauffläche zusammenführen kann) mit mehr als 1.300 Mitarbeiter. Insgesamt produziert LTT derzeit pro Jahr mehr als 7 Millionen Reifen.
Das neue Werk LTT7 auf der grünen Wiese wird unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit konzipiert. Durch den Einsatz von Sonnenkollektoren, intelligenter Klimatisierung, Bio- und Recyclingmaterialien und elektrischer Trocknung wird es laut Anbieter die erste klimaneutrale Fabrik in der Fahrradreifen-Industrie sein.
Das 16.000 Quadratmeter große Gebäude wird auch Produkttests und Forschungseinrichtungen für die kontinuierliche Entwicklung von Technologien »zur Herstellung der fortschrittlichsten Fahrradreifen der Welt« beherbergen.
»Die neue Fabrik von Lion Tyres Thailand auf der grünen Wiese ist eine dringend benötigte Investition, um der Nachfrage der Fahrradindustrie nach schnellen Lieferzeiten und qualitativ hochwertigen Produkten gerecht zu werden«, betonte Vittoria Group COO Massimo Zanco in Thailand.

Text: Jo Beckendorff/Vittoria Group, Fotos: Vittoria Group

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten