ZIV heißt MTB Cycletech als neues Mitglied willkommen

28.10.2020
ZIV Logo.

Mit der Schweizer Velobaze AG und ihrer Marke MTB Cycletech heißt der Zweirad-Industrie-Verband (ZIV) ein neues Mitglied in seinen Reihen willkommen.

Bevor sich die hochwertige Nischenmarke MTB Cycletech noch unter ihrem damaligen Gründer Butch Gaudy Richtung Mobilitätrad bewegte, war sie 1984 als eine der ersten Schweizer Mountainbike-Marken durchgestartet. Unter der Ägide von George Merachtsakis (der sich wiederum in der Schweiz als langjährigen GT-Importeur einen Namen gemacht hatte) und seiner Velobaze AG wurde die hochwertige Marke zur unabhängigen Velomanufaktur mit Vor-Ort-Produktion am Firmensitz in Bassersdorf umgewandelt.
Nach dem Aus von Merachtsakis aus der Velobaze Ende April 2020 gab Velobaze bereits bekannt, das Exportgeschäft ausbauen zu wollen. Das breiter aufgestellte Führungsteam um den zum CEO von MTB Cycletech beförderten Sebastian Marten wurde diesen September vorgestellt. Nun will man vor allem auch im benachbarten Deutschland wachsen.
»Wir freuen uns sehr, dass wir mit der Velobaze AG und der Marke MTB Cycletech einen weiteren Fahrzeughersteller aus der Schweiz gewinnen konnten. Wir sind überzeugt, dass der Austausch auf Verbandsebene für beide Seiten von hoher Relevanz sein wird. Wir bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen in den ZIV seitens MTB Cycletech und freuen uns auf die Zusammenarbeit«, freut sich ZIV-Geschäftsführer Ernst Brust im Namen seines Verbands über die neu gewonnene Mitgliedschaft.
Laut MTB Cycletech-CEO Sebastian Marten suche MTB Cycletech »als Schweizer Boutique-Marke den Austausch mit Interessenvertretern und Dienstleistern. Das heutige Mobilitätsbedürfnis unserer Fahrrad-Fahrenden treibt uns an, nachhaltige und innovative Lösungen anzubieten. Der ZIV ist für uns die ideale Plattform dafür«.

Text: Jo Beckendorff

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten