Zwei neue Gesichter in der ZIV-Kommunikation

06.10.2022
Reiner Kolberg (links) und Jens Stuhr.

Der Zweirad-Industrie-Verband e.V. (ZIV) hat Reiner Kolberg zum Leiter des Bereichs Branchenkommunikation und Pressearbeit sowie Jens Stuhr zum Leiter Strategische Kommunikation berufen.

Reiner Kolberg ist als PR-Consultant und Fachjournalist seit 15 Jahren für Unternehmen, Verlage und Verbände der Fahrradindustrie tätig. In dieser Zeit hat er sich einen guten Ruf als Experte für neue Mobilität erarbeitet. Seine letzte Position war beim E-Scooter Sharing-Anbieter Bird. 2013 hatte er wesentlichen Anteil an dem erfolgreichem Vorgehen des ZIV und der Mitgliedsunternehmen Flyer, Derby Cycle und Bosch gegen einen fehlerhaften Test der Stiftung Warentest.
Jens Stuhr war in Agenturen wie Scholz & Friends, Bates und Aperto (IBM iX) in leitenden Funktionen tätig und hat unter anderem die Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ international begleitet. Auch Berührpunkte zur Mobilität finden sich in seiner Vita durch Tätigkeiten beim Halbleiterhersteller und Automobilzulieferer NXP sowie dem Verband der Automobilindustrie (VDA), der die Transformation der IAA zu einer Mobilitätsplattform betreibt. Kolberg und Stuhr sind jeweils in Teilzeit beim ZIV beschäftigt und darüber hinaus weiterhin selbstständig tätig, was den Zielen des Verbands und seiner Mitglieder nicht entgegenlaufen werde. "Aufgrund der weiterlaufenden Neuausrichtung des ZIV" ist  Kolbergs Vertrag auf ein Jahr befristet.
Damit ist die ZIV-Geschäftsstelle fürs erste personell komplett, was nach dem plötzlichen Tod von Geschäftsführer Siegfried Neuberger und dem Ausscheiden von David Eisenberger erforderlich geworden war. Burkhard Stork ist Geschäftsführer, Tim Salatzki seit kurzem Leiter Technik und Normung und Anke Schäffner Leiterin Politik und Interessenvertretung.

-mb, Foto: ZIV

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten